Tag 28 - nichts ist planbar

12.04.2020

Tag 28
Nichts ist planbar! Diese Maxime aus dem Impro-Theater halte ich auch für sehr nützlich für unsere augenblickliche Situation. Beruflich und privat. Mitgebracht habe ich diesen Satz aus einem Webinar, an dem ich in der vergangenen Woche teilgenommen habe. weiter

Da wir bei communicati in der Reihe EINSICHTEN einen Abend mit Facetten aus Impro-Theater und Clownerie anbieten, war ich neugierig darauf, wie Dr. Charlotte Cordes das Thema angeht – und dann als Webinar. Ich kann nur sagen, ich war sehr angetan und für die Fortsetzung bin ich auch schon angemeldet.  

Nicht planbar ist die Resonanz auf unsere online-Angebote. Die Stolpersteine in der Kommunikation des Alltags hätten vermutlich mehr Ankündigung gebraucht als nur hier und bei Facebook. Nun gut, die, die dabei waren, haben einiges mitgenommen, es war eine sehr interaktive Veranstaltung mit intensivem Austausch zu persönlichen Erfahrungen. Und wir haben wieder etwas gelernt, 
Gut besucht war das erste Café digital, in dem sich Menschen trafen, die sich lange nicht gesehen hatten und Begegnungen zwischen bisher Unbekannten stattfanden. Die Stunde verging wie im Flug, wir hätten vermutlich noch länger bleiben können. Am Dienstag, 14. April öffnen wir die Bar im Café digital um 20:00 Uhr und freuen uns auf weitere Besucher.

Ja, und dann war da noch so etwas Unnützes wie ein elektronisches Türschloss, das sich nicht mehr öffnen ließ. Es hakelte schon etwas länger, aber bisher konnten wir es immer noch überzeugen, aufzugehen. Heute ist es dann endgültig in den Streik getreten. Zum Glück hatten wir noch ein normales Schloss, dass wir einbauen konnten – nach ca. 20 Schließvorgängen und einigen unsanften Schlägen auf den Zylinder. Nach Corona werden wir uns um die Reparatur kümmern.