Alles nur in meinem Kopf - das Soziale Panorama

Lucas Derks hat in den 1990 er Jahren das Soziale Panorama entwickelt. Dieses Modell beschreibt, wie Menschen sich ihre soziale Umwelt innerlich vorstellen. Derks geht davon aus, dass Menschen die individuellen Beziehungen zu anderen Menschen in einer mentalen dreidimensionalen Landkarte verorten. Diese Landkarte nennt er Soziales Panorama. Im Sozialen Panorama begegnet uns eine konstruktivistische, systemische Sichtweise, mit der Veränderungsarbeit oft auf sehr schnelle Weise gelingen kann.

Um die unendliche Menge von Sinneseindrücken, die uns bei der Begegnung mit Menschen erreicht, in einem angemessenen Umfang zu speichern, greift der Mensch auf eine gewisse Abstraktion zurück. Er konstruiert eine innere Repräsentation, mit der eine Reduktion von Komplexität erreicht wird, allerdings können dadurch auch Modelle bzw. Landkarten entstehen, die eher hinderlich sind.  

Die verwendeten Methoden und Veränderungsansätze greifen auf verschiedene Ansätze und Modelle zurück. Insbesondere die Submodalitätenarbeit des NLP, Teilearbeit und die mentale Aktivierung von Ressourcen werden genutzt, aber auch Elemente aus der Aufstellungsarbeit sind zu finden. 

Dieser 2-tägige Workshop lässt Raum, sich mit der Idee des Sozialen Panoramas zu befassen und eigene Themen zu bearbeiten. Freuen Sie sich auf neue Erkenntnisse und Erfahrungen, begleitet durch Ingrid Bahnsen, Social Panorama Consultant und persönlich von Lucas Derks ausgebildet.